Förderverein Klingende Kirche Saarlouis e.V. • Sie haben Fragen? Fon: 0 68 31/12 22 20 oder info@klingende-kirche.de

22.10.2017 -> Preisverleihung an die Gewinner des 8. Int. Orgel-Kompositonswettbewerbes

  • Die Preisträger

Zu einem Festakt im Empfangssaal des Rathauses hatte die Stadt Saarlouis eingeladen  und die Zahl der Ehrengäste war groß – unter ihnen auch Matthias Balzer, der Referent für Kirchenmusik und Leiter der Bischöflichen Kirchenmusikschule Trier.

In Vertretung des erkrankten Oberbürgermeistes Roland Henz begrüßte Bürgermeisterin
Marion Jost die Gäste und wies auf die große Bedeutung dieses besonderen Wettbewerbes für die gesamte Region hin.  Gerne unterstütze die Stadt dieses wichtige kirchenmusikalische Projekt, welches eine wesentliche Bereicherung des Kulturprogrammes  der Stadt darstelle. Ihr besonderer Dank galt dem ausrichtenden Förderverein „Klingende Kirche“ Saarlouis-Lisdorf, der sich nun schon über 20 Jahre hinweg mit der anspruchsvollen Thematik beschäftigt und dieses besondere kirchenmusikalische Ereignis nun zum 8. Mal ermöglicht.

Dr. Friedrich Spangemacher, Mitglied der Wettbewerbsjury erläuterte  in einem Statement das Procedere und Bedeutung des Wettbewerbs.
Er betonte, dass die Jury von der Qualität der zu bewerteten Arbeiten sehr angetan war.  Die Preisträger konnten die Jury mit ihren Kompositionen voll überzeugen.

Danach erläuterte Manfred Boßmann,  Vorsitzender des Fördervereins  Klingende Kirche, den Verlauf des  8. Wettbewerbes. Er danke den Mitveranstaltern und betonte, dass erstmals die Wettbewerbsaufgabe darin bestand, Kompositionen für „Orgel und eine Gesangsstimme solo“ einzureichen.

Mehr als 12 Monate intensiver Vorbereitungszeit war für die Ausrichtung des Wettbewerbs erforderlich. Nach der Zusammenstellung der Jury und der Erarbeitung der Ausschreibungs-bedingungen konnten diese an 2.053 Adresse von Komponisten, Komponistenverbände, Musikverlage, Musikhochschulen, Universitäten und Presseorganen in 75 Ländern versandt werden.

44 Komponisten aus 13 Ländern reichten ihre Wettbewerbsarbeiten ein, über die dann die 7-köpfige Jury bei ihrer Sitzung am 12. Mai 2017
im Theater am Ring zu entscheiden hatte. Nach 6 intensiven Beratungsstunden und 6 Bewertungsrunden standen die Preisträger fest

1. Preis
Prof. Pier Damiano Peretti, Wien

mit der Komposition „Zwei Psalmfragmente“
für Orgel und Mezzosopran

2. Preis
Andreas Seemer-Koeper, Dortmund

mit der Komposition „Lieder mit dem Blick aus dem Fenster“
für Orgel und hohe Stimme

3. Preis
Prof. Steven Heelein, Laaber (Landkreis Regensburg)

mit der Komposition „Wenn ich fort bin“
für Orgel und Bariton



Prof. Pier Damiano Peretti wurde 1974 in Vicenza, Italien, geboren.  
Er absolvierte ein Orgelstudium am Konservatorium seiner Heimatstadt.

In der Zeit von 1996−2002 absolvierte er sein  Orgelkonzertfachstudium an der Universität für Musik u. d. Kunst in Wien.  Weiterführende Kompositionsstudien führten ihn an das Conservatorio Pollini di Padova, an die Accademia Filarmonica di Bologna und bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik.

Von 2002−2009 lehrte er als Professor für Orgel an der Hochschule für Musik und Theater Hannover; seit 2009 leitet er eine internationale Orgelklasse an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Weitere Informationen über alle Preisträger sind  im Festivalbuch der Orgeltage enthalten.  (s.  in der Homepage des Vereins unter  „Galerie“ ).    



Andreas Seemer-Koeper, Jahrgang 1958 studierte Musik an der Staatlichen Hochschule für Musik Westfalen-Lippe. Er legte die künstlerische Reifeprüfung im Hauptfach Schlagzeug ab.
Kompositionsunterricht nahm er bei Heinz Derdack, Werkanalyse bei  Eberhard Hüppe.

Studium der Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte erfolgte an der Ruhr-Universität Bochum.
Zahlreiche Veröffentlichungen erfolgten bisher auf Tonträger und in Buchform.



Prof. Steven Heelein         
1984 in Schweinfurt geboren, studierte von 1999 bis 2009 Kirchenmusik und Dirigieren in Kronach und Regensburg. Private Kompositionsstudien führten ihn zu Franz Hummel ins Niederbayrischen Riedenburg.

Von 2010 bis 2012 war er Lehrbeauftragter an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt im Fach Neue Musik und Leiter des Studios für experimentelle Musik der Katholischen Universität Eichstätt.

Seit 2012 ist er hauptamtlicher Dozent für Chor- und Orchesterleitung an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg, zudem ist er seit dem Wintersemester 2015 als Professor im Kirchendienst für Dirigieren (Schwerpunkt Chorleitung) an der Hochschule für evangelische Kirchenmusik in Bayreuth angestellt.



Wettbewerbspreise:

1. Preis

 - dotiert mit einem Preisgeld von 2.000 €
 - einer  Produktionsaufnahme durch den Saarländischen Rundfunk
 - Uraufführung im Rahmen des Preisträgerkonzertes der Saarlouiser Orgeltage

2. Preis
- Preisgeld  von 1.000 €

3. Preis
- Preisgeld  von 500 €

« Zurück zur Übersicht

Preisträger des 8. Int. Orgelkompositionswettbewerbes

  • 1. Preis: Prof. Pier Damioano Peretti
  • 2. Preis: Andreas Seemer
  • 3. Preis: Prof. Steven Heelein
  • Erwartungsfrohe Besucher der Preisverleihung
  • Kulturamtsleiterin Julia Hennings
  • Begrüßung der Gäste durch die Bürgermeisterin Marion Jost
  • Dr. Spangemacher berichtete über den Wettbewerbsablauf
  • Manfred Bossmann stellte die Preisträger vor
  • v.l. Andreas Seemer-Koeper, Pier Damiano Peretti, Steven Heelein
  • Preisträger Pier Damiano Peretti, Wien
  • 2. Preisträger Andreas Seemer-Koeper, Dortmund
  • 3. Preisträger Steven Heelein, Laaber
  • Glückwünsche der Stadt, der Jury und des Veranstalters an alle Preisträger
  • 2. Preisträger Andreas Seemer-Köper mit Gattin
  • Laudator Dr. Friedrich Spangemacher
  • Preisträger 2017 mit ihren Ehefrauen
 
Unsere Partner & Sponsoren
Stadtwerke Saarlouis
KSK Saarlouis
 

© 2018 Förderverein Klingende Kirche Saarlouis e.V. | Impressum | Datenschutz | Disclaimer