Förderverein Klingende Kirche Saarlouis e.V. • Sie haben Fragen? Fon: 0 68 31/12 22 20 oder info@klingende-kirche.de

14.07.2017 -> Chorkonzert der Regensburger Domspatzen

Freitag, 14.07.2017, 20.00 Uhr

Konzertbericht vom 15. Juli 2017

Regensburger Domspatzen begeistern

Festliches Chorkonzert in der Lisdorfer Barockkirche
von Jutta Stamm

Konzertreisen führen die Regensburger Domspatzen in jeden Winkel der Erde - von England nach China, von den USA nach Südafrika. Aber auch nach Saarlouis kommen die Domspatzen immer wieder gerne. Inzwischen ist es das dritte Mal, dass sie der Einladung des Lisdorfer Fördervereins Klingende Kirche e.V. folgten und unter der Leitung von Prof. Roland Büchner ein festliches Kirchenkonzert gaben. Und wieder war die Lisdorfer Barockkirche bis auf den letzten Platz besetzt.

Saarlouis.
Die Regensburger Domspatzen blicken auf eine über tausendjährige Geschichte zurück und sind damit einer der ältesten Knabenchöre der Welt - einer der berühmtesten Chöre. 2002 wurde ihnen von der Europäischen Föderation der Chöre der Titel Kulturelle Botschafter von Europa verliehen. Außerdem sind sie UNICEF-Botschafter. Kein Wunder, dass die Lisdorfer Pfarrkirche wieder mal bis auf den letzten Platz besetzt war.

Als Auftakt singen die Domspatzen den vierstimmigen gregorianischen Choral „Pueri Hebraeorum“ von Tomás Luis de Victoria und geben damit bereits einen Eindruck professionellen Chorgesangs. Victoria gilt als einer der bedeutendsten Komponisten Spaniens und neben Palestrina and Lassus   als einer der wichtigsten seiner Zeit. Stilistisch sicher zaubert der Chor a cappella Musik von Orlando di Lasso, Palestrina und Bach über Felix Mendelssohn Bartholdy, Grieg, Rachmaninoff bis Rheinberger und Duruflé unter das Publikum – gregorianische Choräle, Motetten und mehrstimmige Gesänge, Musik vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Erstaunlich ist, mit welcher Disziplin, Andacht und Freude die Buben und jungen Männer das doch sehr anstrengende und anspruchsvolle Konzert durchstehen.

Die meisten unter ihnen singen auswendig, wenn sie das Notenblatt auch als Gedächtnisstütze in den Händen halten. Vor allem die lateinischen Gesänge scheinen ihnen leicht über die Lippen zu gehen. Auffallend ist der Blickkontakt zum Dirigenten, ihrem Maestro, Domkapellmeister Prof. Roland Büchner, der sein Strahlen auf die Zöglinge überträgt. Mit elegantem, aber äußerst präzisem Dirigat und unterstützenden Mundbewegungen, auch Gesang, moduliert er die Musik. Die Einsätze gelingen ebenso perfekt wie die Zäsuren. Alle musikalischen Stilmittel werden gekonnt eingesetzt. Die Intonation ist glasklar, die Soprane glänzen noch in phantastischen Höhen, die Bässe in beeindruckenden Tiefen. Das setzt intensive Stimmbildung voraus, so dass auch große Melodiebögen und lineare Melodien mit Leichtigkeit bewältigt werden. Polyphonie, Doppelchörigkeit, antiphonale oder responsoriale Satztechniken sind für diesen erstklassig geschulten Chor kein Problem.

Die kleine Pause wird von einem 19-jährigen Domspatzen, Alexander Feih, mit drei Werken gekonnt an der Orgel überbrückt.
Nach der Unterbrechung widmet sich der Chor in seinem Vortrag der Romantik und der Moderne.  Sehr schön vorgetragen wird auch die vier- bis achtstimmige Motette „Jauchzet dem Herrn“ von Mendelssohn-Bartholdy, eine Marienkomposition der Romantik, die verdeutlicht, dass sich alle Marienverehrung letzten Endes auf Gott bezieht. Ebenso beeindruckt das versöhnliche „Wirf dein Anliegen auf den Herrn“ aus dem „Elias“, der „geistlichen Oper“ desselben Komponisten, kein echter Choral, der jedoch eine ähnliche symbolische Strahlkraft als Ruhepunkte und Ausdruck tiefer Religiosität hat. Nach „Dextera Domine“ von Josef Gabriel Rheinberger endet das Konzert mit seinem sechsstimmigen „Abendlied“, das in einer neuen Aufstellung des Chors mit viel Emotion gesungen wird.

Mit minutenlangem Applaus bedankt sich das begeisterte Publikum, das wiederum mit einem wunderschönen „Guten Abend, gute Nacht“ bedacht wird.  

« Zurück zur Übersicht

Mitwirkende: Chorkonzert der Regensburger Domspatzen

  • Bei der Stellprobe am Nachmittag
  • Begrüßung der Gäste durch Pfr. Frank Kleinjohann
  • Domkapellmeister Roland Büchner mit den Domspatzen
  • Die Domspatzen in Aktion
  • Gastspiel der Regensburger Domspatzen in Lisdorf
  • Alexander Feih beim gefühlvollen Orgelspiel
  • Erwartungsfreudige Zuschauer und Zuhörer
  • Noah Walczuch mit Julia Klöckner
 
Unsere Partner & Sponsoren
Stadtwerke Saarlouis
KSK Saarlouis
 

© 2018 Förderverein Klingende Kirche Saarlouis e.V. | Impressum | Datenschutz | Disclaimer